Vatikan: Papst Franziskus betet öffentlich Luzifer an und warnt vor einer direkten Beziehung zu Jesus

Die katholische Kirche hat rund 1,3 Milliarden Mitglieder (Stand 2014). Das macht den Papst wohl zum einflussreichsten Meinungsmacher der Welt. Das stellt nicht nur die erfolgreichsten Instrammers in den Schatten, selbst der Präsident der Vereinigten Staaten kann da mit seinem Twitter-Account kaum mithalten. Dass aus grosser Macht grosse Verantwortung folgt, lernt man bereits als Kind; zumindest wenn man Spiderman liest. Was macht der Papst aus seiner Verantwortung?

Er betet öffentlich Luzifer an und behauptet, dass eine direkte Beziehung zu Jesus gefährlich sei, weil es im Christentum keine “Freelancer” gebe.

(Beachte, dass Luzifer auch eine Anspielung auf den Morgenstern oder auf Jesus selbst sein kann, zudem bezeichnen die Juden den König von Babel als Luzifer.)     …weiterlesen…

 

° Ist die Vatikanische Audienzhalle ein Schlangentempel?

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »