1 Million Schweizer trinkt Wasser aus «gefährdeten» Quellen

Das Bundesamt für Umwelt warnt vor verschmutztem Grundwasser. Schuld sind sich ausbreitende Siedlungen und die Landwirtschaft.

Die Schweiz gilt als Wasserschloss Europas, die Trinkwasserversorgung ist gesichert. Doch das Grundwasser, das rund 80 Prozent der Bevölkerung und damit die meisten Schweizer Haushalte versorgt, ist an manchen Orten nicht so geschützt, wie es das Gesetz verlangt. Dies zeigt ein Bericht des Bundesamts für Umwelt (Bafu), der vor einigen Wochen publiziert, aber bislang kaum beachtet worden ist.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »