Baum statt Grabstein: Nach dem Tod in einen Baum verwandeln

Capsula Mundi, ein Projekt zweier Mailänder Designer, hat eine Urne entworfen, auf der ein Baum wächst und will damit Friedhöfe schöner machen und die Sichtweise auf den Tod ändern.

Im Jahr 2003 wurde Capsula Mundi erstmals auf der Messe „Salone del Mobile“ in Mailand vorgestellt. Dieses Objekt, welches die Form eines Eis hat, hat seitdem weltweit großes Interesse geweckt. Das Ziel dabei ist, Friedhöfe grün und lebendig zu gestalten. Es sollen Bäume wachsen, statt dunkle Grabsteine aufgestellt werden.

So funktioniert es

Das Capsula Mundi ist ein eiförmiger Behälter aus biologisch abbaubarem Material. In diesen Behälter wird die Asche der Verstorbenen gegeben. Dieses Ei wird in der Erde vergraben und darauf wächst ein Baum.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »