Der Unsinn vom ständigen Leben „im Hier und Jetzt“

Wir sollen unsere Vergangenheit aufarbeiten, sagen die Einen. Wir sollen unsere Zukunft planen und Ziele setzen, sagen die Anderen. Dann gibt es die, die uns raten, immer im „Hier und Jetzt“ zu leben und den Rest zu vergessen. Und zuletzt noch ein paar Verrückte, die uns alles gleichzeitig und damit einen Widerspruch aufbürden wollen, der uns in Fetzen zerreißen kann.

Die Verrückten sind oft wir selbst. Ich bin einer von ihnen. Oder war es. Hab’ mich lange damit rumgeschlagen, immer voll präsent im Hier und Jetzt zu sein und dabei weder meine Herkunft, noch den Weg vor mir zu vernachlässigen.

Inzwischen halte ich die Idee vom ständigen Leben im Moment für unsinnig und fürchte, dass man zum Scheitern verdammt ist, jagt man ihr hinterher.

Lass’ uns das Problem genauer anschauen und verstehen, wie wir ein Maß an „Hier und Jetzt“ für uns finden, dass uns nicht frustriert, sondern hilft und wirklich mit uns und unserem Leben verbindet. ..weiterlesen

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »