Schweiz hat Anzahl der 5G Antennen schon verdreifacht / Schwerwiegender Verdacht der Schädigung durch Mobilfunkstrahlung

Innerhalb eines Monats hat sich die Anzahl der 5G Antennen in der Schweiz verdreifacht. Verantwortlich dafür ist die Swisscom.

  • In der Schweiz gibt es aktuell 2295 5G-Antennen. Ende November waren es noch 562.
  • Die Swisscom hat bestehende 4G-Module mit einer neuen Software aufgefrischt.

 

Allen Protesten zum Trotz. Geht es um den 5G-Ausbau, so ist die Schweiz Spitzenreiterin. Per Ende November waren 562 5G-Antennen in Betrieb – damals ein Rekordwert.

Über den Jahreswechsel wurde die Zahl massiv erhöht. Wie der «Tages-Anzeiger» schreibt, gibt es mittlerweile 2295 Antennen der neusten Mobilfunkgeneration.

Berücksichtigt wurden Antennen von allen drei Mobilfunkanbietern. Doch wie kam es so schnell zu dem massiven Ausbau? Dafür gibt es mehrere Gründe.

Software-Update für Antennen

So bieten mittlerweile Swisscom, Sunrise und Salt 5G-Dienste an. Mit dem Angebot muss folglich auch die Infrastruktur ausgebaut werden.

Offizielle Karte der Antennenstandorte

 

 

° Elon Musks Satelliten ziehen über die Schweiz

° Schwerwiegender Verdacht der Schädigung durch Mobilfunkstrahlung

° Von wegen keine Studien – 5G wurde bereits ausgiebig an Menschen getestet!

 

Int. unabhängige Wissenschaft entlarvt Prof. Martin Röösli der Berenis und INCIRP:

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »