Update – Spionageaffäre erschüttert die Schweiz, und die Verantwortlichen …

… deren Reaktionen zu so einem Skandal heutzutage gerade lächerlich wirken, wenn man sich die aktuellen Stellungsnahmen überhaupt noch anhören mag. Interessant und bezeichnend aber die Umfrageresultate (Umfrage 1) – diametraler geht’s ja bald nicht mehr – Red.

 

UMFRAGE 1 (11.Februar 2020)

“Die CIA und der BND haben via eine Schweizer Tarnfirma über 100 Länder hinters Licht geführt. Sie verkauften diesen manipulierte Chiffriergeräte, um sie abzuhören.

Die CIA und der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) sollen über Jahrzehnte hinweg über 100 Staaten abgehört haben. Das zeigen Recherchen der SRF-Sendung «Rundschau», des ZDF und der «Washington Post». Hilfe sollen sie dabei von der Zuger Firma Crypto AG erhalten haben: Die Spionage war dank derer manipulierter Chiffriergeräte möglich.

So hätten CIA und BND Hunderttausende geheime Nachrichten zwischen Regierungsstellen, Behörden, Botschaften oder militärischen Stellen abfangen können. «Irgendwann merkten mein Vorgesetzter und ich, dass die Geräte eine Hintertür haben», berichtet ein ehemaliger Mitarbeiter gegenüber der ‘Rundschau’.”

UMFRAGE 2 (15. Februar 2020)

Und geradezu unverschämt, dass nur VIER Tage nach erscheinen des Artikels, ganz andere Fragestellungen eingefügt wurden. Zudem wurden KEINE LeserInnenKommentare mehr zugelassen!
Soviel zur obigen Abstimmung, was die Glaubwürdigkeit der Medien anbelangt …

 

 

 


UMFRAGE 1 (16. Februar 2020)
gleiches Resultat
bei
a) 1925 Teilnehmern (s. oben)
b) 2560 Teilnehmern

 

Update – 16. Februar 2020:

Umfrage 1 kann jetzt bei einem anderen Artikel eingesehen werden …

… allerdings bei gleichem Resultat:
a) einmal mit 1925 Teilnehmern (11.2.20)
und
b) einmal mit 2560 Teilnehmern (16.2.20)

 

 

 

 

° So hat sich der damalige Crypto-Chef rausgeredet

° Vor diesem Mann zitterten CIA und BND

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »