Überwachung Petition für Komplettverbot von Gesichtserkennung in den USA gestartet

Einige Firmen und Teile der US-Politik setzen sich für strengere Regeln für die staatliche Anwendung von Gesichtserkennung ein. Eine Initiative von 30 NGOs fordert nun das komplette Verbot: Bloße Einschränkung reiche einfach nicht aus.

In den USA suchen zivilgesellschaftliche Organisationen, Unternehmen und Politiker*innen bereits länger nach einem angemessenen Umgang mit der Anwendung von automatisierter Gesichtserkennung. Während die Technologie immer weiter entwickelt wird und die US-Regierung kein Problem mit der Anwendung der Technologie sieht, mehren sich die Stimmen, die Regulierungen für den behördlichen Umgang damit fordern. Eine der bisher lautesten dieser Stimmen ist seit letzter Woche die von mehr als 30 Organisationen unterstützte Petition „Ban Facial Recognition“.

Zuletzt verbot San Francisco die Anwendung von automatisierter Gesichtserkennung für städtische Behörden. Auch die Bundesstaaten New Hampshire und Oregon verboten bereits ihren Einsatz. In Kalifornien, Washington und Massachusetts liegen Gesetzentwürfe für Verbote der Technologie in Bodycams von Polizist*innen vor.

Das könnte Dich auch interessieren...

Translate »