Whistleblower’s – die Mutigen dieser Welt / Intro

Foto: Ariel Besagar

 

R A U M – der öffentlichen Courage
«Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren».

 

Es ist wahr, dass wir immer mehr kontrolliert und unterdrückt werden.
Es ist wahr, dass wir immer häufiger angelogen und geplündert werden.

Es ist wahr, dass der Überwachungswahnsinn da und dort bereits ein Ausmass angenommen hat, dass es bald nur noch absurd ist, vernünftig darüber diskutieren zu können.

 

Obwohl… so allerhand ErdenbürgerInnen sowas nicht nur normal, sondern geradezu hilfreich, beschützend und sogar – notwendig finden. Manchmal, sogar “ein bisschen” verständlich, wenn man Freundchen ‘Angst’ zu weit in die gute Stube reinlässt. In einer Welt der “Bedrohung”, des “Terrors” der professionell “kultivierten” Angstindustrie, die wohl zur Zeit das grösste psychische Bruttosozialprodukt aufweisen kann – weltweit selbstverständlich.
Noch fehlen hierzu allerdings Indexskala, eine Börsenkotierungstabelle, Aktienstatuten, Ratingparameter…. Na gut, vielleicht (noch?) etwas verfrüht, aber wer weiss, was da alles an Hintergrund-‘Experten’ bereits am austüfteln sind, da wirtschaftlich logisch und  konsequent, in einer Welt wo so etwas wie Profitmaximierung bereits im Kindergarten geplant und praktiziert wird.

Und es mag hin und wieder auch wieder mal die Frage erlaubt sein, werden die Generationen in hundert Jahren sich an diesen Irrsinn gewöhnt haben, oder (hoffentlich) unfassbar kopfschüttelnd zu verstehen versuchen, wieso Mann / Frau so etwas überhaupt so lange hat zulassen können?

Diese Zeit scheint nun reif für einen Wandel, nachdem in den letzten Jahren sehr viele Unbekannte (nicht in der Öffentlichkeit stehende Personen), verschwörungstheoretisches Informationsmaterial durch alle möglichen ‘Ritzen’ transportiert haben, was sich in den meistens Fällen eben nicht als Theorie, sondern als nachvollziehbare Praktika erwiesen und bald täglich auf der sichtbaren Weltenbühne hervortreten darf und letztlich ja auch muss.

Auffallend viele Frauen scheinen in dieser Domäne der Aufklärungen (noch) das Übergewicht zu markieren, was jetzt aber nicht zu Spekulationen führen soll – in unserer leider immer noch stark geprägten ‘Mars-Gesellschaft’ vermutlich eine natürliche Ausgleichsentwicklung.
Die Uralt-Mauern unserer Kriegs- und Beutekultur weisen immer beschleunigter Risse auf, die zwar mit allen möglichen und unmöglichen Mitteln geflickt oder gar weggebeamt werden möchten, aber immer seltener wieder-hergestellt werden können.

Neue Lichter am Horizont – allen Unkenrufen zum Trotz – ermöglichen Visionen mutiger Pioniere und deren WeggefährtInnen neue Wege zu beschreiten, um unser längst verheissenes, schöpferisches Erbe antreten zu lassen, und eine menschenwürdige(-re) Weiterentwicklungs- und Erfahrungsplattform (er-)leben lassen zu können. Nachdem mit grösster Wahrscheinlichkeit für alle menschengeschaffenen Probleme auch die Lösungen längstens vorhanden, aber leider immer noch allzu oft unterdrückt werden, zeigen sich immer mehr Toröffnungen, welche das NEUE ZEITALTER – ein wahrlich neues Paradigma – Wirklichkeit werden lassen.

Nun denn, die ersten Ansätze einer Kehrtwende sind ja nicht nur in der Medienwüste zu finden. Immer mehr Menschen mit Verantwortungsbewusstsein haben sich pionierhaft verschrieben, dieses Gegengewicht zu manifestieren – und das meistens ohne Rücksicht auf Verluste. In der dringenden Erkenntnis der sprichwörtlichen Not-Wendigkeit – in dieser Not die Wendigkeit schleunigst einzuläuten. Vielleicht einfach Seelen, welche das Märchen der Augen-zu-und-Spring-Lemminge nicht glauben wollen. Zum Glück aber auch!

Diesen Menschen mag dieser (bescheidene)  R a u m  hier gewidmet sein, welche oft sehr mutig an die Öffentlichkeit hervortreten, stellvertretend, um uns alle aufzurütteln, an unser Gewissen appellierend, endlich unsere illusionäre Versicherungs-Sucht anzuschauen, abzulegen und für eine gesunde, lebendige Entwicklung einzutauschen. Wo echtes Leben wieder stattfinden kann, auch wenn Verluste, oder besser gesagt Korrekturen manchmal eingefädelt werden müssen, die nicht immer den gewohnten Trott und auch nicht immer das gelbe vom Ei versprechen (pardon, liebe Vegetarier, Veganer…).

Nicht selten erzählen solche Menschen (wenn sie das noch können), wie sie unter existentieller Bedrohung trotz allem ihrer inneren Stimme folgten, mit dem Leben bedroht werden, in Psychiatrien anzutreffen sind, oder manchmal auch gleich in andere Sphären “begleitet” werden, um uns dann eben von dort aus berichten und weiterhelfen zu können.

Und irgendwann ist der Punkt dann erreicht, wo so viele Menschen, so viele Tatsachen publik machen, dass man sie nicht mehr einfach ignorieren, lächerlich machen, bedrohen oder gar auslöschen kann.

Genau diesen mutigen Menschen* mag dieser Raum – in Ehren gewidmet sein!
Damit sie/wir hoffentlich noch lange leben und wirken können, in einer prächtigen, uns Menschen verantwortungsvoll zur Verfügung gestellten Welt, dieser ursprünglichen Lebendigkeit wieder gerecht zu werden – durch und für uns alle.

Vielleicht trifft man hier alte Bekannte wieder, auch wenn man mit der Auflistung verständlicherweise nicht immer einverstanden sein mag, findet sich bestimmt eine Sympathieperson darunter in der globalen Familie, deren Zeitpunkt gekommen ist, sich dessen (wieder) bewusst zu werden…


Eine der überhaupt wichtigsten Stützen der Menschheit auf diesem Planeten soll hier selbstverständlich nicht ausgelassen werden, wenn auch dazu keine Egopersönlichkeiten aufgeführt werden können, aber genau diese Mitglieder die vorbildlich und selbstloseste Arbeit grundsätzlich getan haben, damit WIR ALLE hier überhaupt über-leben konnten:

– die  TIERWELT,
– die  PFLANZENWELT,
– die  MINERALIENWELT

mit allen dazugehörigen, wunderbaren, leider noch meistens unsichtbaren ENERGIEWESENHEITEN.

EIN GANZ GROSSES, HERZLICHES DANKESCHÖN AN EUCH ALLE !

 

Da diese Seite natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit benasprucht, werden sie, schon aus diesem Grunde, regelmässig erweitert.

  • Wie viele Whistleblower braucht es noch … ?  1 / 2

 

 * Darin versammelt, für sich selbst sprechend, ein riesiges Heer von mutigen Menschen, welche es nicht in die Bekanntheitsskala der Öffentlichkeit geschafft haben, aber nicht weniger mutig waren ihren Dienst an der Menschheit einzubringen und nicht selten sogar mit ihrem Leben bezahlen mussten.


‘DIE MUTIGEN DIESER WELT’
(Liste)